März

               Doterra März 2019
  Hallo liebe Freunde ätherischer Öle,

 

ich selbst habe mich ja riesig gefreut, als es draußen in den vergangenen beidenWochen wärmer und zeitweise schon geradezu frühlingshaft wurde. Bei einigen meiner Freunde und Bekannten war die Begeisterung jedoch etwas gedämpfter denn sie leiden unter Heuschnupfen.

Tatsächlich lassen die milden Temperaturen die Bäume gerade sprießen, und in manchen Regionen bricht die Pollenbelastung bereits Rekorde.Brennende, juckende Augen, heftige Niesattacken, möglicherweise auch Müdigkeitssymptome – wenn Du hiervon betroffen bist, dann weißt Du, dass Heuschnupfen wirklich sehr unangenehm sein kann.Dadurch können Frühling und Sommer wirklich zu quälenden Jahreszeiten werden.

Aus medizinischer Sicht steckt hinter Heuschnupfen eine allergisch bedingte Entzündung der Nasenschleimheut, die beispielsweise durch Pollen ausgelöst wird.In der Apotheke kannst du einige Mittel gegen Heuschnupfen und Allergienkaufen, aber leider sind sie manchmal mit Nebenwirkungen verbunden und machen dich müde.Einige ätherische Öle, können dir bei Heuschnupfen effektiv helfen.Sie können Entzündungen reduzieren und dein Immunsystem unterstützten.

Bei Heuschnupfen hat sich eine Kombination auf Lavendelöl, Zitronenöl und Pfefferminzöl bewährt.

Ätherisches Lavendelöl wirkt nicht nur generell beruhigend, sondern stellt vorallem auch ein wirkungsvolles Antihistaminikum dar, welches das sogenannte Histamin – eben jenen körpereigenen Botenstoff, der im Gewebe kleine entzündliche Prozesse auslöst – hemmen kann.

Zitronenöl hat bei Atemwegserkrankungen eine reinigende und belebende Wirkung, und zwar sowohl bei einer Einnahme des Öls, als auch dann, wenn Du den Duft des Öls inhalierst. Zudem wirkt dieses Öl auch anregend auf unser Lymphsystem.

Die Bestandteile des ätherischen Pfefferminzöls haben eine stark entzündungshemmende Wirkung, die auch bei Heuschnupfen hilfreich ist. Darüber hinaus wirkt das Öl auch abschwellend und schleimlösend auf die Atemwege und reduziert den Niesreiz.

Kombiniert sehr effektiv gegen Heuschnupfen. Um bei Heuschnupfen von der beschriebenen Wirkung der genannten Öle zu profitieren, genügt es wenn Du dreimal täglich je 1-2 Tropfen dieser Öle entweder in einem Glas Wasser, mit einem Löffel Honig oder auch in einer Leerkapsel einnimmst.

Es gibt von doTERRA auch vorgefertigte Softgelkapseln „TriEase„ die du bequem einnehmen kannst.Sie sind exakt auf die Anwendung bei Heuschnupfen abgestimmt und du kannst morgens, mittags und abends je 1-2 Kapseln zusammen mit etwas Wasser einnehmen.

Du kannst auch gerne folgende Öl Kombination ausprobieren:3- 5 Tropf. Melaleuca / Teebaumöl+ 3-5 Tropf. Lavendelöl+ 3-5 Tropf. Cilantro in einer Veggie-Kapsel einnehmen, wenn dir die TriEaseKapseln zu schwach sind.

Ich wünsche Dir eine gute Frühjahrszeit.